“Mission heißt der Weg, der Gute Nachrichten zu jemandem bringt.”

“Mission heißt der Weg, der Gute Nachrichten zu jemandem bringt.”

Pastorin Aisesia Moshi, Arusha, Tansania

Herzlich Willkommen

Kontinuität. Seit 182 Jahren ist von Sachsen aus der Horizont der weltweiten Kirche im Blick. Nun jährt sich 2018 zum 125. Mal die Ankunft der Leipziger Missionare am Kilimanjaro. Dieses Jubiläum wird in unterschiedlicher Weise einer unserer Schwerpunkte sein. 

Verhältnismäßig jung – „erst“ 25 Jahre alt – ist dagegen unser Freiwilligenprogramm. Doch gerade hier ist auch Kontinuität im Sinne von Verlässlichkeit besonders wichtig, wenn junge Menschen aus dem Süden wie aus dem Norden mit unserer Begleitung ein Freiwilligenjahr auf der jeweils anderen Seite der Welt verbringen. Deshalb begehen wir 2018 auch dieses Jubiläum.

Den roten Faden durch unsere Veranstaltungen bildet aber das Motto „Mission 2018: Querdenken nach Luther“. Das wird besonders im „Mission to the North“-Programm deutlich: „Gemeinde querdenken: Neue Wege für eine alte Kirche“. Unter diesem Thema haben wir drei Theologinnen bzw. Pfarrerinnen aus Indien, Tansania und Papua-Neuguinea zu uns eingeladen, um in und mit unseren beiden Trägerkirchen in Mitteldeutschland neue Wege zu erschließen. Zwischen dem 12. April und 27. Juni können Sie die Gäste aus unseren Partnerkirchen auch zu sich einladen: um mit Ihnen zusammen nach neuen Wegen für Ihre Gemeinde, Ihre Einrichtung, Ihr kirchliches Werk zu suchen oder um Informationen und Impulse aus unseren Partnerkirchen zu bekommen.

Seien Sie in diesem Sinne herzlich eingeladen: zu einer der vielen Veranstaltungen bei uns im Leipziger Missionswerk und anderenorts … oder dass Sie uns zu sich holen, um einen Impuls aus der weltweiten Kirche zu erleben … oder dass wir Sie begleiten in der Vorbereitung und Durchführung von Begegnungen mit Ihren Partnerinnen und Partnern aus der ganzen Welt.

Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam in guter Tradition neue Wege zu gehen.