Julius Zietschmann

geb.1852 , gest.1918

Julius Zietzschmann wurde am 13. März 1852 in Döbeln geboren.

Er erlernte das Schlosserhandwerk und trat 1876 in das Leipziger Missionsseminar ein. Er arbeitete in einer Tischlerei und erlernte darauf in Ebersbach die Weberei. Am 23. Mai 1877 wurde er als Missionshandwerker abgeordnet.

Zietzschmann traf am 20. Oktober 1877 in Tranquebar (heute Tharangambadi) ein. Er übernahm die Arbeitsschule in Porayar und überführte sie am 20. Januar 1879 nach Erukatantscheri.

Am 25. November 1879 heiratete er in Madras (heute Chennai) Bertha Röthig.

Nach 26 Jahren Dienst in Indien kehrte er im Mai 1903 nach Deutschland zurück und trat in den Ruhestand.

Julius Zietzschmann starb am 25. Mai 1918 in Ebersbach in der Lausitz.

««« zurück