Christoph Jahn

geb.1932 , gest.2015

Der gebürtige Dresdner Christoph Jahn wuchs in der Oberlausitz auf.

Er studierte von 1949 bis 1955 am Theologischen Seminar der Leipziger Mission und wurde 1956 nach Brasilien ausgesandt. Dort betreute er eine große Diasporagemeinde, baute ein Landwirtschaftszentrum auf und redigierte mehrere kirchliche Periodika in der Landessprache (Portugiesisch).

Nach seiner Rückkehr 1965 übernahm Pfarrer Jahn als Öffentlichkeitsreferent der Leipziger Mission in der Bundesrepublik die Leitung des Verlages der Ev.-Luth. Mission in Erlangen (heute Erlanger Verlag für Mission und Ökumene).

Als Lehrbeauftragter am Institut für Christliche Publizistik in Erlangen vertrat er den Bereich „Kirche und Buch“. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands wirkte er führend im Freundes- und Förderkreis des LMW, aus dessen Vorstand er im Juni 2004 aus Altersgründen ausschied.

Im Jahr 2004 bekam er als Brückenbauer zwischen den Kulturen und Kirchen das Bundesverdienstkreuz verliehen. 2006 wurde er in Sao Leopoldo für seine umfassende Lebensleistung als Pfarrer und Publizist in mehr als 40 Jahren in Brasilien und als Leiter des Verlags gewürdigt.

Er verstarb in der Nacht vom 29. zum 30. Mai im Alter von 82 Jahren in Erlangen.

 

««« zurück