Rehabilitations- und Trainingszentrum
Usa River, Tansania, ELCT-Meru-Diözese

Projektkategorie:    Gesundheit und Sozialdiakonie

Aktionsnummer:     220 017 4

Das Usa River Rehabilitation and Training Center (URRC) ist eine Einrichtung der Meru-Diözese der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania, in der junge Behinderte als Schreiner/in, Schneider/in, Schuster/in und Schlosser/in ausgebildet werden. Die  Schüler und Schülerinnen durchlaufen in der Regel eine dreijährige Ausbildung und verlassen die Schule mit einem anerkannten Abschluss. Das URRC ist ein Internat und nimmt junge, körperlich behinderte Frauen und Männer im Alter von 16 bis 25 Jahren, unabhängig ihrer Herkunft oder ihrer Religion auf.

Nach einem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung können die Handwerker Werkzeuge und Arbeitsausrüstung zu einem symbolischen Preis erhalten, um eigene Kleinbetriebe in ihren Dörfern aufzubauen.

Im Rahmen der so genannten „Dorfarbeit“ bietet das URRC Hilfen für behinderte Menschen, die außerhalb der Einrichtung leben an. Das geschieht durch das Beraten von Familien, Vermittlung in Krankenbehandlung, Therapie und Ausbildung, Vermittlung von Kleinkrediten für Mütter mit behinderten Kindern, Versorgung mit orthopädischen Hilfsmitteln (Rollstühle, Gehhilfen etc.) und  durch Organisation von orthopädischen Operationen für behinderte Kinder in Zusammenarbeit mit dem Lutherischen Krankenhaus Nkoranga und dem Projekt „Feuerkinder“ (Klumpfußbehandlung).

In der orthopädischen Werkstatt werden künstliche Gliedmaßen (Prothesen) und Stützschienen (Orthesen) aller Art angefertigt. In der Metallwerkstatt werden spezielle Rollstühle für Menschen mit Behinderung gebaut und repariert.

Das URRC erwirtschaftet einen Teil seiner Kosten auch durch den Betrieb des Gästehauses „LEIPZIG“ und das „Tanz-Hand‘s Café“.  Im dazugehörigen Laden können die selbstgemachten Artikel des Zentrums erworben werden.

Es werden für das Projekt 4.000 Euro benötigt.

 

««« zurück