Waisenprogramm HuYaDaKa

59% erreicht
Waisenprogramm HuYaDaKa
Mwika, ELCT-Nord-Diözese

Projektkategorie:    Gesundheit und Sozialdiakonie

Aktionsnummer:     220 014 4

Wie viele andere Regionen in Tansania ist auch die Kilimandscharo-Region von wirtschaftlichen und sozialen Problemen betroffen. HIV/Aids bedroht einen großen Teil der Bevölkerung und stellt die vielen Kinder, die ihre Eltern durch die Immunschwäche verloren haben oder pflegen müssen, vor eine Vielzahl von Problemen. Um sich und ihre Geschwister ernähren zu können, sind oftmals schon Minderjährige gezwungen, zur Arbeit zu gehen anstatt zur Schule.

Um in dieser schwierigen Situation eine nachwirkende und umfassende Hilfe anbieten zu können, wurde im Oktober 2003 das Projekt HuYaDAKA (Huduma ya Yatima ya Dayosisi ya Kaskazini – Waisendienst der Nord-Diözese) begonnen. Ziel des Projektes ist, den betroffenen Familien und Kinder zu helfen, indem HuYaDaKa 

  • die Waisenkinder bei der Schul- und Berufsausbildung unterstützt
  • kirchliche Mitarbeitende, Witwen und Angehörige durch regel­mäßige Seminare über die Lebenssituation von Waisen aufklärt
  • medizinische Behandlungen der Waisenkinder finanziert
  • Seminare zu einkommensfördernden Maßnahmen, wie Viehzucht, Garten- und Feldarbeit sowie in ver­schiedenen Handarbeitstechniken, anbietet
  • betroffene Familien unterstützt, ihre Häuser instand zu halten.

Zum Team von HuYaDaKa gehören Diakon Samuel Mori und seine Mitarbeiterin Esther, ein Verwaltungsteam, ein Komitee in jeder Gemeinde mit jeweils einem diakonischen Mitarbeiter, der die direkte Verbindung zu den betroffenen Familien und Waisen pflegt, und zwei Freiwillige von Mission EineWelt und dem Leipziger Missionswerk.

Durch dieses Programm bekommen die Waisenkinder Zukunftsperspektiven aufgezeigt und werden befähigt, Eigenverantwortung wahrzunehmen. HuYaDaKa benötigt sichere und kontinuierliche Strukturen. Bitte helfen Sie nach Ihren Mög­lichkeiten.

 

««« zurück