Der Beitrag der Leipziger Mission zur Formierung des Luthertums

Vortrag

Der Beitrag der Leipziger Mission zur Formierung des Luthertums

Vortrag im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft für Sächsische Kirchengeschichte 

Die Leipziger (Dresdner) Mission wurde 1836 als erste lutherische Missionsgesellschaft in Europa gegründet. Ihre jährlichen Missionsversammlungen brachten von Anfang an Mitglieder und Vertreter internationaler Missionsvereine zusammen. 

So manches, was heute in der lutherischen Missionswelt in Deutschland Rang und Namen hat, ist eine Leipziger Gründung oder aus der Ausbreitung der Leipziger Arbeit hervorgegangen. So inspirierten die international geprägten Jahresfeste der Leipziger Mission auch die Entstehung des Lutherischen Weltbundes.

Erst die deutsch-deutsche Teilung und dann vor allem die Wiedervereinigung hat zu einem Vergessen der Leipziger Wurzeln geführt.

Leitung: Arbeitsgemeinschaft für Sächsische Kirchengeschichte

Referent: Pfarrer Ravinder Salooja, Direktor des LMW

Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

 

««« zurück