125 Jahre lutherische Mission am Kilimanjaro

Ausstellung

1893 – vor 125 Jahren – entschied sich die Leipziger Mission, eine Expedition in die damalige Kolonie Deutsch-Ostafrika zu schicken und damit neben Südindien ein neues Missionsgebiet zu begründen. Aus diesem Anlass entstand eine Ausstellung, die auf zwölf Roll-Ups die Beweggründe dafür und den Beginn am Kilimanjaro beschreibt.

Die ersten Missionare schafften es innerhalb weniger Jahre, lebendige Gemeinden aufzubauen, die das Fundament der heutigen tansanischen Kirche bilden. Wie war das möglich? Wer waren diese Männer? Was prägte ihre Arbeit? Und was ist daraus geworden?

Geöffnet montags bis sonnabends von 10 bis 12 und 14 bis 16 Uhr sowie sonntags von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Eintritt frei.

Eröffnung am 8. September im Gottesdienst mit Pfarrerin i.R. Birgit Pötzsch, ehemalige Mitarbeiterin des Leipziger Missionswerkes, Beginn: 10 Uhr

««« zurück